Urprinzip Jungfrau-Merkur

Jungfrau-Merkur ist das letzte Zeichen im 2. Quadranten, im Seelenquadranten. Die jeweils letzten Zeichen eines Quadranten vollenden das Thema das Quadranten und bilden schon den Übergang zum folgenden Quadranten. Jungfrau-Merkur beinhaltet das Thema der Analyse und der Vorsorge. Ein wenig trocken wirkt die Thematik, so wie man sich eine ältere "Jungfrau" vorstellt, wenig spaßig, reduziert, anstrengend.

Beim Urprinzip Jungfrau-Merkur geht es um die Eigenanalyse. Das Ziel ist, die im Außen passierenden Gegebenheiten zu analysieren und in Bezug zu sich und seiner eigenen inneren Seelenlandschaft zu setzen.

Vernünftige Vorsorge

In der Natur merken wir, dass der Sommer langsam weicht. Es wird kühler an den Abenden, es wird früher dunkel. Alles bewegt sich auf die dunklere Jahreszeit hin, die Jungfrau Zeit wird mit der Tag- und Nachtgleiche abgeschlossen. Wir befinden uns in den letzten Wochen, in denen der Tag noch länger ist als die Nacht. Die Pflanzen fangen an, sich auf den Winter vorzubereiten. Sie reifen ihre Früchte aus und sind mit der Selbsterhaltung beschäftig, denn jede Frucht trägt ja die Samen für die Fortpflanzung.

VorratDie Menschen waren früher in dieser Zeit damit beschäftig die Ernte einzubringen, Vorräte für den Winter anzulegen, eben vorzusorgen. Es war eine extrem wichtige Zeit, denn wer jetzt nicht richtig vorsorgt, wird im Winter an Hunger leiden. Diese Erfahrung ist uns in der westlichen Welt nicht mehr präsent. All diejenigen von uns, die selber im Garten ihr Gemüse anbauen, wissen aber, dass es eine geschäftige Zeit ist, wo man sich überlegt, wie man all die Früchte, die jetzt in Hülle und Fülle reif werden, haltbar machen kann. Die Regale im Vorratsschrank oder -raum werden ordentlich gefüllt. Eine sorgfältige Jungfrau sortiert nach einem sinnvollen System, sodass alles leicht zu finden ist und rechtzeitig aufgebraucht wird.

Reflektion

Um entsprechend für schlechte Zeiten vorsorgen zu können, ist es notwendig, dass man anfängt zu planen, nachzudenken, was kommen kann. Das Urprinzip Jungfrau-Merkur ist sehr reflektiert, oft für die äußeren Dinge, im Fokus sollten jedoch zuerst die Selbstreflexion und Eigenanalyse stehen. Dabei geht es um die kleinen Details, weniger um das große Ganze. Die kleinen Dinge, die uns stören, wollen analysiert und in Bezug zu uns selbst gesetzt werden. Alles was wir unbewußt tun, möchte angeschaut und durch reflektiertes und analytisches Handeln ersetzten werden.

Der Dienst an den anderen

Als letztes Zeichen im sogenannten Seelenquadranten geht es darum, sich die eigenen Seelenqualitäten bewußt zu machen. Wo sind wir in unseren eigenen Vorstellungen und Wünschen gefangen, wo beruhen unsere Schritte ausschließlich auf der Subjektivität? Das Urprinzip Jungfrau-Merkur möchte die subjektiven Zeichen abschließen, um bereit zu sein für den Wechsel in eine andere Blickrichtung. Dieser drohende Übergang und Wechsel zur geistigen Ebene kann - ähnlich wie der drohende Winter - Ängste hervorbringen. Der nahende Winter und die demnächst anstehenden längeren Nächte fordern eine Hinwendung zum Inneren. Der Mensch spürt, dass er jetzt nicht mehr seine unbeschwerte Lebensfreude strömen lassen kann, sondern sich an den nahenden Winter anpassen muss.

Die geforderte Abwendung von der Subjektivität  führt aber auch in den Dienst an anderen hinein. Die Hinwendung zu anderen Menschen oder zu einer Sache ist eine gute Einlösung für dieses Prinzip. Durch diese Hinwendung wird die eigene Subjektivität aufgelöst und für den Dienst an etwas anderes geopfert.

Allgemeines zu Jungfrau-Merkur

Jungfrau-Merkur ist die zweite Ausprägung des Planeten Merkur. Zwilling-Merkur war ein leichtes Luftzeichen, unbeschwert, fröhlich, an allem interessiert, eher oberflächlich. Jungfrau-Merkur ist das letzte Zeichen im Seelen-Quadranten, es ist ein Erdzeichen. Es hat eine schwerere Energie, auch wenn es bei den Erdzeichen das labile Erdzeichen ist, sich also schon im Übergang und in der Auflösung befindet. Diese Schwere drückt sich in der  Vorsorge, in der Anpassung und der Selbstanalyse aus. Analyse und Ordnung

Begriffe, die zur Thematik Jungfrau-Merkur gehören sind: der Rationalist, der Wissenschaftler, der Beamtenstaat, die Demokratie, die Unschuld, die Vorsicht, die Zuverlässigkeit und Genauigkeit, die Zweckgebundenheit, aber auch die Kleinkariertheit, Hypochondrie, Pedanterie, die Angst, die Schulmeisterei, die Enthaltsamkeit. Alle Nutzflächen, Schrebergärten und Werkstätten sind typische Orte für Jungfrau-Merkur.

Symptome

Auf der Körperebene sind dem Jungfrau-Merkur-Prinzip der Dünndarm, die Bauchspeicheldrüse und der Bereich des Zwölffingerdarms zugeordnet.

All dies sind die Bereiche, wo es um die Verwertung und Zerkleinerung der Nahrung geht. Hier können wir gut sehen, das die Prinzipien wie Reflexion und (Selbst-)Analyse sich auf der Körperebene entsprechend wiederfinden. Alles, was wir von außen als Nahrung aufnehmen, muss jetzt mithilfe der Verdauungssäfte zerkleinert und in solche Bestandteile zerlegt werden, mit denen unser Körper etwas anfangen kann. Wir müssen die Nahrung in ihre kleinsten Bestandteile aufspalten, um sie dann wieder neu zusammensetzen zu können. Genau dies müssen wir auf der Bewußtseinsebene eben auch tun: Das was uns die Welt von außen serviert, aufnehmen, versuchen in Einzelteile aufzuspalten, um es dann für uns verständlich und verdaulich wieder zusammenzusetzen.

Wenn wir Verdauungsprobleme im Bereich des Dünndarms, Zwölffingerdarms und der Bauchspeicheldrüse haben, so haben wir in den Themenbereichen Analyse, Assimilation und Integration Defizite. Entweder wir verweigern uns dem Thema Analyse und versuchen einfach die großen Brocken zu schlucken, ohne sie wirklich zu verdauen. Dann werden wir Probleme mit den Enzymen der Bauchspeicheldrüse bekommen, die eben auch auf der körperlichen Ebene nicht mehr zersetzen und verdauen wollen. Oder wir übertreiben im Themenbereich Analyse und hören gar nicht mehr auf mit Selbstkritik oder Kritik an anderen. Dann bekommen wir möglicherweise Probleme im Zwölffingerdarm, durch die Ausbildung von Geschwüren. In diesem Fall haben wir eine derartig aggressive Analyseenergie, dass wir uns selbst bin ins kleinste zerpflücken und kein gutes Haar mehr an uns oder anderen lassen. Diese aggressive Energie wird auf der Körperebene durch die aggressive Magensäure repräsentiert.

Lernthemen

dienenDie Aufgabe im Bereich Jungfrau-Merkur ist das Lernen der Bescheidenheit, die Anpassung an die Gegebenheiten und damit die Rücknahme des eigenen Egos. Durch den Dienst an anderen Menschen oder den Einsatz für eine Sache zeigen wir, dass wir über unsere eigene Subjektivität hinauswachsen können. Wir sollen lernen zu hinterfragen, und zwar primär uns selbst hinterfragen. Das Ziel ist, Bewusstheit zu erlangen und die Unbewusstheit durch die Eigenanalyse zu überwinden.

So wünsche ich uns allen, dass wir lernen, uns an die Gegebenheiten des Seins anzupassen, und zu spüren, wann wir über uns selbst hinauswachsen sollen, um für andere da zu sein!

Alles Liebe

Barbara

Teile diesen Beitrag und verbreite Ansteckende Gesundheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.